Öffentlichkeitsarbeit

In der zweiten Laufzeit der "Forschungsinitiative Sprachdiagnostik und Sprachförderung" legt die FiSS-Koordinierungsstelle einen Schwerpunkt ihrer Arbeit auf den Bereich der Öffentlichkeitsarbeit und die Vorbereitung des Transfers.

Neben einer intensivierten Nutzung der klassischen Instrumente der Öffentlichkeitsarbeit, die sich an das breite Publikum wenden, greift die Koordinierungsstelle hier auch auf die bereits seit der ersten Laufzeit installierten Formate Workshop und Nachwuchsschulung zurück, um diese in ihrer Breitenwirksamkeit zu verstärken:

  • FiSS-Herbstschulen werden für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Projekten aus den anderen BMBF-Förderrichtlinien im Rahmenprogramm Empirische Bildungsforschung geöffnet;

  • FiSS-Workshops werden zu internationalen FiSS-Tagungen erweitert, die in erster Linie der Dissemination von FiSS-Ergebnissen dienen, allen Beteiligten aber auch vielfältige Möglichkeiten zu Diskussion und Vernetzung mit Akteuren aus Wissenschaft, Bildungspolitik, Bildungsadministration und schulischer Praxis bieten.

Publikationsstrategie

Nicht zuletzt ergänzt die FiSS-Koordinierungsstelle die in der Regel fachgebundene Publikationstätigkeit der einzelnen Projekte durch eine interdisziplinär angelegte Publikationsstrategie.

Sammelband 1: "Sprachförderung und Sprachdiagnostik" bei Waxmann (2013)

So konnte im Herbst 2013 ein erster gemeinsamer, von Angelika Redder und Sabine Weinert als den Koordinatorinnen der ersten Laufzeit von FiSS herausgegebener Sammelband zu "Sprachförderung und Sprachdiagnostik - Interdisziplinäre Perspektiven" vorgelegt werden, in dem die Forschungsprojekte ihr Studiendesign und Forschungsmethodik erläutern und erste Ergebnisse formulieren.

Der Sammelband ist über den Buchhandel oder direkt beim Waxmann-Verlag zu beziehen.

Den Volltext der Einleitung zum Sammelband können Sie hier als pdf downloaden.

Publikumsbroschüre FiSS (2014)

Die Broschüre kann kostenlos bei der FiSS-Koordinierungsstelle angefordert werden.

Unter Federführung der FiSS-Koordinierungsstelle wurde im Frühjahr 2014 eine Broschüre zu FiSS veröffentlicht. Sie wird herausgegeben von Angelika Redder und Sabine Lambert und trägt den Titel:

"Forschungsinitiative Sprachdiagnostik und Sprachförderung (FiSS): Die Projekte stellen sich vor"

Die Broschüre richtet sich an ein allgemeines Publikum, aber natürlich in besonderer Weise auch an Interessierte aus den verschiedenen Praxisfeldern, auf die hin sich die Forschung in FiSS richtet: Erzieher und Erzieherinnen, Lehrerinnen und Lehrer können sich hier einen schnellen Überblick verschaffen über die in FiSS verfolgten Forschungsziele, die erwarteten Ergebnisse und Möglichkeiten der Implementation. Auf 64 Seiten, mit vielen Abbildungen, Transkriptausschnitten, Beispielübungen und anderen in den Projekten erstellten Materialien anschaulich gestaltet und in allgemein verständlicher Sprache verfasst, können die Leserinnen und Leser einen unkomplizierten Zugang zu den wissenschaftlichen Fragestellungen und Methoden der FiSS-Projekte gewinnen.

Mit dem vorangestellten Beitrag von Charles Berg (Luxemburg) zu "Neuen Erwartungen an Sprachdiagnose heute" konnte darüber hinaus der Hauptvortrag der FiSS-Frühjahrstagung 2013 in Köln an prominenter Stelle erstveröffentlicht werden.

Wen die Genese der "Forschungsinitiative" und ihre wissenschaftlichen Perspektiven interessieren, der findet dazu in knapper Form umrissene Informationen in dem von Angelika Redder und Sabine Lambert verfassten Beitrag über "Koordinierte Forschungsinitiative Sprachdiagnostik und Sprachförderung". Eine "Forschungskarte" zeigt die Verteilung der Projekte und stellt die wichtigsten Informationen und Kontaktmöglichkeiten zu den Projekten übersichtlich zusammen.

Sammelband 2: "Forschungsinitiative Sprachdiagnostik und Sprachförderung - Ergebnisse" erscheint im Oktober 2015 bei Waxmann

Mit dem Band "Forschungsinitiative Sprachdiagnostik und Sprachförderung - Ergebnisse", herausgegeben von Angelika Redder, Johannes Naumann und Rosemarie Tracy, wird der Brückenschlag in die schulische Praxis und damit in Transfer und Anwendung der in den Projekten erarbeiteten Forschungsergebnisse und entwickelten Instrumente und Verfahren befördert und unterstützt. Die Beiträge stellen die Ergebnisse der interdisziplinär angelegten gemeinsamen Projektarbeit in FiSS vor und ordnen sie in die veränderte Forschungslandschaft ein. Der Band erscheint im Oktober 2015 im Waxmann-Verlag. Nähere Informationen zu den geplanten Beiträgen finden Sie hier.