SprachKoPF 2

SprachförderKompetenz Pädagogischer Fachkräfte

 /public/images/logos/sprachkopf-logo.png

Untersuchung der Kompetenzen von Pädagogischen Fachkräften in zentralen theoretischen und angewandten Bereichen der Sprachstandseinschätzung und Sprachförderung

Leitung: Prof. Dr. Rosemarie Tracy &  Dr. Dieter Thoma, Universität Mannheim

Laufzeit: 1.5.2012 - 30.4.2014

Ziel des Projekts SprachKoPF ist es, die Sprachförderkompetenz pädagogischer Fachkräfte zu untersuchen und dadurch zur Professionalisierung des Berufs beizutragen. In der ersten Förderphase des Projekts wurde die Qualifikation pädagogischer Fachkräfte in theoretischen und angewandten Bereichen der Sprachstandseinschätzung und Sprachförderung festgestellt. Basierend auf einem sprachwissenschaftlichen Konstrukt von Sprachförderkompetenz (vgl. Hopp, Thoma & Tracy, 2010) wurde zu diesem Zweck im Zeitraum 2009-2012 ein Erhebungsinstrument zur Beurteilung von Sprachförderkompetenz entwickelt.

Die zweite Phase von SprachKoPF stellt drei zentrale Forschungsfragen:

  • Welche Zusammenhänge gibt es zwischen der Sprachförderkompetenz pädagogischer Fachkräfte und der Sprachkompetenz durch sie geförderter Kinder?

  • Führt ein hohes bereichsspezifisches Wissen und Können, wie mit SprachKoPF festgestellt, zu einer besseren Handlungskompetenz (Machen) in der Sprachförderpraxis?

  • Wie gut differenziert der SprachKoPF-Test zwischen Berufsgruppen mit unterschiedlicher Qualifikation im Bereich Sprache und Sprachentwicklung?

Zur Beantwortung dieser Fragen werden verschiedene Methoden eingesetzt. Zum einen wird die Sprachförderkompetenz unterschiedlich qualifizierter pädagogischer Fachkräfte und die Sprachkompetenz von Kindern mit standardisierten Verfahren erhoben, zum anderen kommen bei Teilstichproben qualitative Verfahren zum Einsatz (Interviews, Videografie).

Die Ergebnisse des Projekts sind relevant für Träger, Fachschulen, Anbieter von Fort- und Weiterbildungen und interessierte Einzelpersonen. Durch die weitere Verbesserung und Validierung des SprachKoPF-Tests entsteht die Möglichkeit, Lernbedarfe gezielt festzustellen und Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich Sprachförderung zuverlässig zu identifizieren und letztlich zu zertifizieren. 

Das Projekt trägt so zur weiteren Professionalisierung von pädago-gischen Fachkräften bei. Weiterhin können frühpädagogische und linguistische Forschungsprojekte, die Interventions- oder Evaluationsstudien im Bereich Sprachförderung durchführen, profitieren, da Sprachförderkompetenz mithilfe des SprachKoPF-Tests standardisiert als Kontrollvariable erhoben werden kann.

 

Leitung:

Prof. Dr. Rosemarie Tracy

Dr. Dieter Thoma

Kontakt:

Dr. Dieter Thoma
Universität Mannheim
Lehrstuhl für Anglistische Linguistik
Schloss EhrenhofWest 266
D-68131 Mannheim 
Email: thomad[at]uni-mannheim.de
Tel.: 0621/181-3157

Wissenschaftliche Mitarbeit:

Daniela Ofner, M.A.

Dipl.-Psych. Christine Roth

Universität Mannheim
Anglistische Linguistik
Schloss Ehrenhof West 266
D-68131 Mannheim
Tel.: 0621/181-2114
Email: sprachko[at]rumms.uni-mannheim.de


Ehemalige Mitarbeiterinnen:

Dr. Marije Michel

Carolyn Seybel, M.A.