Links

Empirische Bildungsforschung

BMBF

Rahmenprogramm Empirische Bildungsforschung

Logo BMBFDas Rahmenprogramm des BMBF bündelt Maßnahmen zur strukturellen Stärkung der empirischen Bildungsforschung und Maßnahmen zur Förderung von Forschungsprojekten im Rahmen von thematischen Forschungsschwerpunkten. Dabei fördert das BMBF Forschungsvorhaben, die an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen durchgeführt werden.

Literaturdatenbank - Rahmenprogramm des BMBF zur Förderung der empirischen Bildungsforschung (BMBF, DIPF)

Logo DIPFDiese Literaturdatenbank weist die Publikationen aus dem BMBF-Rahmenprogramm zur Förderung der empirischen Bildungsforschung nach. Einige Publikationen sind direkt online abrufbar. Nach Forschungsschwerpunkten, Personen, Titeln, Schlagwörtern und Erscheinungsjahr durchsuchbar.

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Logo BMBF
Die Aufgaben des BMBF umfassen im Bereich Bildung u. a. die frühkindliche Förderung, Weiterbildung und außerschulische berufliche Bildung; Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und internationaler Austausch. Im Bereich Forschung liegen Schwerpunkte auf der Förderung von Verbundforschung, angewandter Forschung, Forschung zu Nachhaltigkeit und Anpassungen an den globalen Wandel.

 

Projektträger

Projektträger im DLR

Logo Projektträger im DLR
Der Projektträger im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (PT-DLR) setzt Projekte verschiedener Ministerien fachlich und organisatorisch um. Er ist für die Umsetzung des BMBF-Rahmen-programms zur Förderung der Empirischen Bildungsforschung zuständig.
(Kontakt)

 

Förderdatenbank

Förderkatalog des Bundes

Logo BundesregierungDer Förderkatalog ist eine Datenbank für die Öffentlichkeit, die aus mehr als 110.000 abgeschlossenen und laufenden Vorhaben der Projektförderung des Bundes besteht. Der Datenbestand enthält die Fördermaßnahmen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung einschließlich aller FiSS-Projekte.

 

Koordinierungsstellen

SteBis: Steuerung im Bildungssystem

Logo SteBisAn dem vom BMBF geförderten Forschungsschwerpunkt SteBis sind WissenschaftlerInnen aus den Erziehungs-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften beteiligt. Sie gehen auf empirischem Weg den Fragen nach, welche Wirkungen die in den vergangenen Jahren implementierten Strategien und Instrumente zur Steuerung des schulischen Bildungssystems in der Praxis entfalten, welche Nutzungsbarrieren evidenzbasierten Wissens bei den Beteiligten bestehen und wie die eingesetzten Maßnahmen und Verfahren zur nachhaltigen Sicherung von Bildungsqualität im Schulwesen weiterentwickelt werden können.
(Kontakt

KoMBi: Koordinierungsstelle für Mehrsprachigkeit und sprachliche Bildung

Logo KoMBiDer Forschungsschwerpunkt KoMBi ist der jüngste vom BMBF geförderte Teil des Rahmenprogramms "Empirische Bildungsforschung". Seine Tätigkeiten erstrecken sich von der Erstellung von Bestandsaufnahmen hin zur Untersuchung der Entwicklung von Mehrsprachigkeit bei Kindern und Jugendlichen in Famile, Bildungseinrichtungen und non-formalen Lernsituationen. Ziel ist es zu erfassen, welche Sprachlernbiographien, Lernsettings, Sprachförderkonzepte und Sprachlernstartegien sich günstig oder hemmend auf die erfolgreiche Entwicklung von Mehrsprachigkeit auswirken. Untersucht werden mehrsprachige Biographien, mehrsprachige Interaktionen und Interventionen. Aus den Ergebnissen werden Empfehlungen für die Bildungspolitik und -praxis abgeleitet.
(Kontakt)

ProPäda - Entwicklung von Professionalität des pädagogischen Personals in Bildungseinrichtungen

Logo ProPäda
Der Forschungsschwerpunkt wurde im Rahmen des BMBF-Rahmenprogramms zur Förderung der „Empirischen Bildungsforschung“ aufgelegt. Ziel des BMBF-Forschungsschwerpunktes ist es, empirisch-wissenschaftliche Grundlagen für eine Verbesserung des professionellen Handelns im Bereich der Aus- und Fortbildung des Pädagogischen Personals sowie eine Optimierung der Bildungsprozesse, für die sie ausgebildet werden, zu generieren bzw. zu erweitern.
(Kontakt

Entwicklungsstörungen schulischer Fertigkeiten (ESF) / Neurowissenschaften und Lehr-Lern-Forschung / Neurowissenschaften – Instruktion – Lernen (NIL)

Logo DIPF

Die im Frühjahr 2011 im Rahmen der Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zur Förderung der Empirischen Bildungsforschung am DIPF und der LMU München eingerichtete Koordinierungsstelle betreut derzeit insgesamt 18 Forschungsprojekte und Verbundvorhaben der BMBF-Förderschwerpunkte "Entwicklungsstörungen schulischer Fertigkeiten (ESF)”  und "Neurowissenschaften und Lehr-Lern-Forschung / Neurowissenschaften – Instruktion – Lernen (NIL)".
(Kontakt)

NEPS: Nationales Bildungspanel ("National Educational Panel Study")

Logo NEPS
Um mehr über Bildungserwerb und seine Folgen für individuelle Lebensverläufe zu erfahren, um zentrale Bildungsprozesse und –verläufe über die gesamte Lebensspanne zu beschreiben und zu analysieren, wird in Deutschland das Nationale Bildungspanel durchgeführt. In der breit angelegten Longitudinalstudie werden unterschiedlichste Fragen zur Kompetenzentwicklung erhoben.
(Kontakt)

JeKi: Jedem Kind ein Instrument

Logo JeKi
JeKi soll dazu beitragen, Kinder bereits im Grundschulalter über das Erlernen eines Musikinstrumentes aktiv an Musik heranzuführen, ihnen die Freude am Musizieren zu vermitteln und ihnen damit den Zugang zur Kultur in besonderer Weise und nachhaltig zu eröffnen. Die musikalischen Aktivitäten sollen sich auf die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen und deren kreativen Potenziale positiv auswirken.

Promotionsbegleitprogramm "empirische Bildungsforschung" 

Logo DIPF

Das DIPF unterstützt gemeinsam mit dem BMBF in diesem Projekt den Qualifizierungsprozess des wissenschaftlichen Nachwuchses in der empirischen Bildungsforschung durch fachliche, methodische und überfachliche Weiterbildungs- und Beratungsangebote. Das Promotionsbegleitprogramm ist zunächst in seinem Qualifizierungsangebot auf drei durch das BMBF-Nachwuchsförderprogramm empirische Bildungsforschung geförderten Schwerpunktbereiche ausgerichtet.
(Kontakt)

Kompetenzmodellierung und Kompetenzerfassung im Hochschulsektor (KoKoHs)

Logo KoKoHsÜber einen Zeitraum von vier Jahren (2011-2015) ist die Koordinierungsstelle verantwortlich für die nationale und internationale, hochschulübergreifende Koordinierung von Forschungsvorhaben im Bereich der „Kompetenzmodellierung und Kompetenzerfassung im Hochschulsektor“ im Rahmen des gleichnamigen BMBF-Forschungsprogramms.