Herbstschule 2014

Interdisziplinäre Forschung und wissenschaftliche Karriereplanung in der Empirischen Bildungsforschung

/public/images/FiSS-HS_14/Herbstschule_2014_Collage1.jpg

Frankfurt am Main, 12.-14. November 2014

Hotel AMADEUS am Hessen-Center,
Röntgenstr. 5, 60388 Frankfurt am Main

Die Empirische Bildungsforschung ist die Reflexion ihrer interdisziplinären Anlage bislang nur wenig systematisch angegangen. Interdisziplinarität fordert den beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern kommunikative Anstrengungen zwischen den und über die Disziplinen hinweg ab, die die Zusammenarbeit wesentlich prägen. Daneben ist es die kommunikative Praxis der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Stakeholdern, die nun erstmals auch theoretisch-reflektorisch in den Blick rückt: Die Kommunikation mit den Aktanten in den Bildungsinstitutionen, der Politik, den Medien und der Öffentlichkeit, in deren Handlungsfelder die Forschung der Empirischen Bildungsforschung perspektiviert, ist als ein Element wissenschaftlich reflektierten Handelns zu modellieren.

Vor dem Hintergrund einer Wissenschaftskultur, die einerseits wissenschaftliche Karrieren nach wie vor in den einzelnen wissenschaftlichen Disziplinen - und nur dort - verortet und die Anstrengungen, die mit interdisziplinärer Forschung unabdingbar einhergehen, daher wenig honoriert, die andererseits viele öffentliche Forschungsaufträge an anwendungsbezogene interdisziplinäre Zusammenarbeit bindet, stellt sich für Qualifikanden die Frage, wie sie die Interdisziplinarität der Arbeitskontexte in den Forschungsprojekten der Empirischen Bildungsforschung mit ihrer wissenschaftlichen Karriereplanung sinnvoll verbinden können. Wie können sie auf dem Weg zwischen wissenschaftlicher Qualifikation und beruflicher Karriereplanung optimal von der Interdisziplinarität der Projektkontexte profitieren?

Diesen Fragen will die FiSS-Herbstschule 2014 nachgehen. Unter Einbezug der konkreten Erfahrungen der TeilnehmerInnen wollen wir die spezifische Problematik, aber auch die Chancen interdisziplinären wissenschaftlichen Arbeitens für einen innovativen Nachwuchs in der Empirischen Bildungsforschung thematisieren. Die eingeladenen ReferentInnen aus der Erziehungswissenschaft (Prof. Dr. Marianne Krüger-Potratz, Prof. Dr. Johannes Naumann), Psychologie (Prof. Dr. Johannes Naumann) und der anwendungsorientierten Wissenschaftsforschung (Dr. Simone Rödder, CLISAP Hamburg) werden Genese und Konzepte von Interdisziplinarität erläutern sowie Strategien zu deren Integration in die eigene Karriereplanung eröffnen. Ebenso werden Aspekte der Kommunikation mit den Anwendern bildungsbezogener Forschung thematisiert werden.

Eingeladen sind Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von wissenschaftlichen Forschungsprojekten im Rahmen der Empirischen Bildungsforschung, Doktoranden und Doktorandinnen, die bereits Erfahrungen mit interdisziplinärem Arbeiten gemacht haben, aber auch fortgeschrittene (Master-)Studierende, die sich für interdisziplinäres Arbeiten in der Bildungsforschung interessieren.

Anmeldungen bitte bis zum 10.11.2014 an:
sabine.lambert(at)uni-hamburg.de.

Die Teilnahme ist kostenlos. Für externe Teilnehmer fallen evtl. Übernachtungskosten an, im Einzelfall bitte die Konditionen anfragen.

Programm

Mittwoch, 12.11.2014, Hotel AMADEUS
15–18 Uhr Vernetzungstreffen der Projekte  
(nach Bedarf, bitte anmelden) 
Donnerstag, 13.11.2014, Hotel AMADEUS, Tagungsraum "Schubert"
10.00 -
12 Uhr  
Vernetzungstreffen der Projekte
(nach Bedarf, bitte anmelden) 
12.30 Uhr Gemeinsames Mittagessen der
HerbstschulteilnehmerInnen
14.00 Uhr Prof. Dr. Angelika Redder
(FiSS-Koordinatorin, 
Universität Hamburg)
Begrüßung zur FiSS-Herbstschule 2014
14.15 -
15.45 Uhr
Prof. Dr. Marianne Krüger-Potratz (Universität Münster): 
„Erziehungswissenschaften - inner- und interdisziplinäre Entwicklungen“ (Impulsreferat mit Workshop)
15.45 Uhr Nachmittags-Break
16.15 -
17.30 Uhr
Präsentationen der Wissenschaftlichen ProjektmitarbeiterInnen
(Projektposter, Berichte aus der Projektarbeit)
17.30 Uhr Break
17.45 -
19.00 Uhr
Präsentationen der Wissenschaftlichen ProjektmitarbeiterInnen
(Projektergebnisse, Qualifikationsarbeiten)
20.00 Uhr Gemeinsames Abendessen
Freitag, 14.11.2014, Hotel AMADEUS, Tagungsraum "Schubert"
9.15 -
10.00 Uhr
Sabine Lambert (FiSS-Koordinierungsstelle, Hamburg):
FiSS-Abschlussplanungen
10.00 Uhr Vormittags-Break
10.30 -
12.00 Uhr
Simone Rödder (CLISAP, Universität Hamburg):
"Kommunikation zwischen den Disziplinen - und über die Disziplinen hinaus" (Vortrag mit anschließendem Workshop)
12.00 Uhr Mittagessen
14.00 -
16.00 Uhr
Prof. Dr. Johannes Naumann (Goethe-Universität Frankfurt/M.):
„Interdisziplinarität ist schön, macht aber auch viel Arbeit“ (Workshop)
16.00 Uhr Abschluss der FiSS-Herbstschule 2014