Kürzlich erschienen: FiSS - Ergebnisse

Angelika Redder, Johannes Naumann & Rosemarie Tracy (Hrsg.):
Forschungsinitiative Sprachdiagnostik und Sprachförderung (FiSS) - Ergebnisse. Münster u.a.: Waxmann 2015. - broschiert: 29,90 €, ISBN 978-3-8309-3288-8; E-Book: 26,99 €, ISBN 978-3-8309-8288-3  bestellen 

Der zweite Sammelband der FiSS-Koordinierungsstelle versammelt wichtige Ergebnisse der FiSS-Projekte und gewichtet sie in Hinblick auf das veränderte Forschungsumfeld. Am 23. Oktober 2015 ist er beim Waxmann-Verlag Münster erschienen.

In ihrer zweiten Laufzeit gelang der BMBF-geförderten „Forschungsinitiative Sprachdiagnostik und Sprachförderung (FiSS)“ der Brückenschlag von der anwendungsbezogenen Grundlagenforschung hin zur Intervention. Im Rahmen methodisch hoch reflektierter Studiendesigns konnten quantitative und qualitative Verfahren integral miteinander verbunden zur Anwendung gebracht werden.

Wie sind zielgenaue diagnostische Verfahren und wirksame Programme zur Sprachförderung auszugestalten? Welche Faktoren müssen bei Konzeption und Durchführung beachtet werden? Was können ErzieherInnen, LehrerInnen und Eltern tun, um die sprachliche Qualifizierung ihrer Kinder mit positiven Impulsen anzustoßen und zu begleiten?

Der hiermit vorgelegte zweite Sammelband der Forschungsinitiative versammelt wichtige Ergebnisse der FiSS-Projekte. Er resümiert darüber hinaus das Forschungsensemble als ganzes und entwickelt Perspektiven für die Implementierung von Sprachförderung in Schulen und Kitas ebenso wie für die Weiterentwicklung der Forschung.

FLYER-FiSS-2.jpg

Beiträge des Bandes

Angelika Redder, Rosemarie Tracy und Johannes Naumann
FiSS-Ergebnisse - Verortung in der aktuellen Forschungslandschaft (7-26) Volltext

Daniela Ofner, Christine Roth und Dieter Thoma
Sprachförderkompetenz im Elementarbereich. Empirische Befunde zum Wissen, Können und Handeln pädagogischer Fachkräfte (27-46) Abstract

Yvonne Neeb, Johannes Naumann, Julia Knoepke, Maj-Britt Isberner und Tobias Richter
Phonologische Verarbeitung von gesprochener und geschriebener Sprache. Erfassung und Unterschiede im Verlauf der Grundschulzeit (47-66) Abstract

Judith Köhne, Sibylle Kronenwerth, Angelika Redder, Elisabeth Schuth und Sabine Weinert
Bildungssprachlicher Wortschatz – linguistische und psychologische Fundierung und Itementwicklung (67-92) Abstract

Elisabeth Schuth, Birgit Heppt, Judith Köhne, Sabine Weinert und Petra Stanat
Die Erfassung schulisch relevanter Sprachkompetenzen bei Grundschulkindern. Entwicklung eines Testinstruments (93-112) Abstract

Anna Rau und Knut Schwippert
Entwicklung von Lesekompetenzen im Deutschen und Türkischen im Spiegel der Untersuchungen SPRABILON und SPRABILON-R (113-135) Abstract

Marco Ennemoser, Monja Lehnigk, Elena Hohmann und Soulemanou Pepouna
Wirksamkeit eines Coachings für pädagogische Fachkräfte zur Optimierung der Förderpotenziale des Dialogischen Lesens (137-153) Abstract

Sebastian Kempert, Catharina Tibken, Regina Götz, Kristine Blatter, Petra Stanat, Wolfgang Schneider und Cordula Artelt
Die Entwicklung schriftsprachlicher Vorläuferfähigkeiten. Wie wirkt sich ein Training musikalischer Fähigkeiten aus? (155-175) Abstract

Michael Becker-Mrotzek, Moti Brinkhaus, Joachim Grabowski, Vera Hennecke, Jörg Jost, Matthias Knopp, Markus Schmitt, Christian Weinzierl und Sabine Wilmsmeier
Kohärenzherstellung und Perspektivenübernahme als Teilkomponenten der Schreibkompetenz. Von der diagnostischen Absicherung zur didaktischen Implementierung (177-205) Abstract

Uta Quasthoff, Elke Wild, Madeleine Domenech, Jelena Hollmann, Christian Kluger, Antje Krah, Nantje Otterpohl und Johannes Wibbing
Mündliches und schriftliches Argumentieren in der Sekundarstufe I. Können Eltern ihre Kinder beim Erwerb dieser Schlüsselkompetenz unterstützen? (207-233) Abstract

Autorinnen und Autoren (235-240)

(sl)